westheim.org

unser Dorf im Netz

23.08.2006, Erfurt, die Landeshauptstadt Thüringens, war in diesem Jahr das Ziel der Wanderer aus Westheim.

Bei wunderschönem Wetter führte die Reise zunächst über Kassel an Eisenach vorbei in die Metropole Thüringens.

Zwei Stadtführerinnen übernahmen dann die Leitung und erklärten den interessierten Wanderern die wechselvolle Geschichte Thüringens. Auf über 1260 Jahre bewegte Geschichte blickt Erfurt heute zurück. Viele Unverwechselbarkeiten kennzeichnen die größte thüringische  Stadt mit Wahrzeichen Dom und Severikirche sowie einem fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Im Dominneren beeindruckt u.a. der gotische Chor. Seine dreizehn Glasfenster sind fast 18 Meter hoch und zählen zu den großartigsten Beständen mittelalterlicher Glaskunst.

Das Augustinerkloster, in dem Martin Luther von 1505 bis 1511 als Mönch gelebt hat, ist heute Stätte der Augustinergemeinde und ökumenisches Tagungsheim. In den Klosteranlagen befindet sich eine Ausstellung über das Leben Martin Luthers.

Die berühmte Krämerbrücke aus dem Jahre 1117, ist die einzige vollständig mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke. Heute präsentieren sich in dieser eindrucksvollen Atmosphäre Kunsthandwerk, Galerien, Wein-, Musik- und Antiquitätenhandel.

Heute wirkt die Metropole Thüringens sowohl als Wirtschaftsstandort als auch als Kultur-, Medien und Sportzentrum ausstrahlend auf das Land und die Welt. Internationale Stars aus Musik und Show gastieren in der modernen  Konzert- und Messehalle.

Auf der Rückreise wurde noch ein Halt in der Residenzstadt Gotha gemacht, wo die EGVer den wunderschönen Schlosspark mit Rosengarten erwanderten und die großartigen Anlagen von Schloss Friedenstein besichtigten.

Mit vielen interessanten Eindrücken kehrte die Reisegruppe wohlbehalten abends wieder zurück. Den beiden Organisatoren Alfred Schmidt und Helmut Rosenkranz wurde mit viel Beifall gedankt.

wanderfahrt_erfurt

Das Foto zeigt die Wandergruppe auf dem Fischmarkt vor dem Rathaus. Im Hintergrund sind die beiden Bauten aus der Renaissance- das Haus zum Roten Ochsen und das Haus zum Breiten Herd zu sehen, die zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen

Samstag, den 14.01.2006 Generalversammlung unserer Abteilung
im Gasthof Degenhardt
Beginn: 16.30 Uhr
Mittwoch, den 18.01.2006 Wanderung in Ortsnähe
Treff 13.30 h Haus Hülsmann
Mittwoch, den 01.02.2006 Rundwanderung ab Scherfeder Waldhütte
Treff: 13.30 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Samstag, den 18.02.2006 Wanderung um den Twistesee – Parkplatz/Staudamm
Treff: 13.30 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Sonntag, den 05.03.2006 Wanderung auf dem Wanderweg X 2
Volkmarsen-Warburg (ca. 12 km )
Treff: 9.00 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Mittwoch, den 15.03.2006 Rundwanderung Meerhofer Wald
Treff: 13.30 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Samstag, den 18.03. 2006 Frühjahrshauptversammlung aller Abteilungen im
Schützenhaus Bad Driburg – Beginn 15.00 Uhr
Samstag, den 01.04.2006 Wanderung auf dem Eggeweg
Herbram Wald – Grunewald
Treff: 9.00 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Mittwoch, den 19.04.2006 Rundwanderung durch den Glockengrund
Kohlgrund – Udorf
Treff: 14.00 Uhr Haus Hülsmann mit PKW
Sonntag, den 30.04.2006 Tag des Baumes in Gehrden
Näheres wird noch bekannt gegeben
Montag, den 01.05.2006 aiwanderung in Westheim
Treff: 10.00 Uhr an der Schützenhalle
23.08.2006 Wanderfahrt nach Erfurt

Wanderungen und Fahrten sind auf eigene Gefahr !

Eggegebirgsverein Westheim auch 2016 wieder auf Wanderfahrt

 

 

44 Wanderfreunde machten sich in diesem Jahr auf zur Wanderfahrt durch die Rhön bis zur Kur- und Kaiserstadt  Bad Kissingen. Schon mehrfach waren die Wanderer in den vergangenen Jahren in dieser Region mit dem Besuch der Wasserkuppe, der Bonifatiusstadt Fulda, dem Kreuzberg und dem „Schwarzen Moor“ bei Tann/Rhön.

 

Erster Programmpunkt war eine Wanderung auf Bohlenpfaden durch das „Rote Moor“ bei  Bischofsheim (Moorhof). Dieses Moor ist ein Biosphärenreservat und steht unter dem besonderen Schutz der Unesco. Geführt von einer ausgesprochen engagierten Führerin erhielten die Wanderer Einblick in die Entstehung von Mooren in Millionen von Jahren, aber auch über die Schädigung durch Torfabbau in den vergangenen Jahrhunderten. 

 

Voller Eindrücke ging es weiter zur Kur- und Kaiserstadt Bad Kissingen. Bad Kissingen lebt seit tausend Jahren vom Salz und brachte der Stadt Wohlstand und Reichtum, was auch heute noch an den feudalen Prachtbauten zu erkennen ist.

Bei herrlichstem Wetter genoss man die Zeit bei einer Bootsfahrt auf der fränkischen Saale zu den Salinen mit dem Gradierwerk, andere erfreuten sich bei einem Bummel durch die Stadt bei Eis und erfrischenden Getränken sowie im Kurhaus bei der Verköstigung des jodhaltigen Wassers in der Brunnen- und Wandelhalle.

 

Eine rundum gelungene Fahrt, die wieder einmal viel zu schnell zu Ende ging.

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 371 Gäste und keine Mitglieder online

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © 2017 Team westheim.org. All Rights Reserved.