4.600 Blumenzwiebeln

Die Aktivengruppe hatte im Herbst ca. 4.600 Blumenzwiebeln, die von Antje Otto gespendet waren, gesetzt.. Das Blütenmeer verschönert z.Z. das gesamte Dorf, wie man auf den Fotos sehen kann. Nach dem die ersten Verschönerungsarbeiten in diesem Jahr durchgeführt worden sind, besichtigte man kürzlich die Großbaustelle der Bad Wünnenberger Ortsumgehung. Wolfgang Donner und Björn Becker von Straßen NRW informierten die Gruppe im Baubüro der Aftetalbrücke über den aktuellen Projektstand und gaben Einblicke in die größte Baustelle im Kreis Paderborn. Anschließend wurden die Stahlelemente im sogenannten Taktschiebekeller in Augenschein genommen, die hier zu 120 Meter-Teilstücken zusammengeschweißt werden. Nach etwas zwei Stunden ging es für die Aktivengruppe mit vielen Eindrücken und Informationen zurück nach Westheim, wo man im Oldtimermuseum den Tag ausklingen ließ.

 

1. Mai Grenzbegang

Der Förderverein Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” und der EGV Westheim laden am 1. Mai zum Grenzbegang ein. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr bei der Schützenhalle. Zu Beginn wird ein Apfelbaum beim Haus der Vereine gepflanzt. Die Führung der Wanderung hat Hans-Peter Alsfasser vom EGV übernommen. Auf der Oesdorfer Höhe wird ein Zwischenstopp eingelegt, wo die Wanderer/innen sich stärken können. Von dort geht es über die Schafsweide zum Sportplatz, wo ein gemütliches Beisammensein stattfinden soll. Hierzu sind auch alle, die nicht mitgewandert sind, eingeladen.

Bericht zur Mitgliederversammlung des Fördervereins Dorfgemeinschaft „ Unser Westheim“ - 2018

Zur Mitgliederversammlung des Fördervereins Dorfgemeinschaft „ Unser Westheim“ in der Musikkneipe Retro konnte der Vorsitzende Franz-Josef Weiffen unter den zahlreich erschienenen  Mitglieder auch die Ehrenvorstandsmitglieder Hermann-Josef Fritze, Helmut Rosenkranz, Ortsheimatpfleger Wolfgang Becker und  den Ortschronisten Heiner Duppelfeld begrüßen. In seinem anschließenden Bericht gab er die Mitgliederentwicklung bekannt. Am  7.4.2017 zählte der Verein 498, zwischenzeitlich sind 7 Mitglieder verstorben. Am 16.3.2018 zählt der Verein 513 Mitglieder. Der Verein wird aus der Bevölkerung und von den Firmen gut unterstützt, so konnten insgesamt 14.500 € an Spenden vereinnahmt werden. Ein besonderer Dank ging an die sieben Golffreunde, die zu einem Charity-Golfturnier eingeladen hatten und den Reinerlös von Höhe von 500 € dem Förderverein zur Verfügung stellten. Der Verein unterstützte die örtlichen Vereine bei Anschaffungen mit 10.250 € und hat für ca. 8.800 € wurden Anschaffungen für den Förderverein vorgenommen, u.a. neue Bühnenelemente, einen Projektor, eine Lautsprecheranlage und zwei Motorsensen. Von der 15. Auflage des Jahreskalender wurden 300 Stück verkauft. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der Vorsitzende besonders bei den Sponsoren und bei den Verkaufsstellen für ihre Unterstützung. Die durchgeführten Veranstaltungen wurden ebenfalls in Erinnerung gerufen. So fand am 1.5. der Grenzbegang mit ca. 50 Personen statt, am 7.10 der Seniorentag im Anglerheim mit 70 Teilnehmen, am 6.12. die Nikolausfreier im Haus der Vereine, am 27.1. der Neujahrsempfang mit ca. 14o Teilnehmern  und am 16.2. der 2. Runde Tisch bei der Metallbearbeitungsfirma Michael Völkers. Ein besonderer Höhepunkt waren die Theateraufführungen „Die windige Alm“ in der Schützenhalle. Ein besonderer Dank ging an die Aktiven, die jetzt schon bei der Auswahl des nächsten Stückes für 2019 sind. Die „Aktiven-Gruppe“  zählt z.Z. 26 Teilnehmer. Mit Dorfverschönerungsarbeiten waren sie 322 Stunden im Einsatz, haben u.a. 4.600 Stück Blumenzwiebel gesetzt, die Beete gepflegt und 2 neue Beete angelegt. Drei Schilder: Vögel der Heimat, Wild des Waldes und die Diemelfurt  aufgestellt. Das gesellige Leben in der Gruppe kommt auch nicht zu kurz, so fanden 9 Betriebsbeesichtigungen, 1 Wanderung und 1 Radtour statt. Die Organisation liegt in den Händen des 1. Vorsitzenden. Ein besonderer Dank ging an die Elterninitiative mit Julia Kleck, Alice Michels und David König und deren Helfern für die Sanierung und Neuausstattung des Kinderspielplatzes am Hoppenberg. Hier wurden mit Unterstützung von zahlreichen Privat- und Firmenspendern, des Fördervereins und des Ortsbürgermeisters Weiffen insgesamt 9.000 € investiert. Für die Weihnachtsbeleuchtung im Ort hat der Förderverein nach Aufgabe des Gewerbevereins auch seit einigen Jahren die Verantwortung übernommen.  Der Vorsitzende bedankte sich hierfür bei Dirk Kleck, Franz-Josef Seewald, Gottfried Schmitz, Wilhelm Scherf, Franz Stratmann und Alfred Estel.

Der Kassenbericht wurde von Ludger Dickmann vorgetragen. Kassenprüfer Karl-Heinz Engelhardt bestätigte dem Schatzmeister Carsten Seewald eine hervorragende umfangreiche Arbeit. Dem Antrag auf Entlastung wurde einstimmig zugestimmt.

Zum Wahlleiter wählte die Versammlung Hans-Peter Alsfasser. Er bedankte sich beim Vorsitzenden und dem gesamten Vorstandsteam für die geleistete Arbeit. Zum 1. Vorsitzenden wurde  Franz-Josef Weiffen, einstimmig wiedergewählt. Auf seine Initiative wurde der Verein am 17.5.2002 gegründet und seit dieser Zeit ist er auch dessen 1. Vorsitzender und Ideengeber. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurden der Schatzmeister Carsten Seewald, und die Schriftführerin Maria Rosenkranz. Die Kassengeschäfte werden geprüft von Patrick Baisch und Hermann Rosenkranz. Zum Schluss gab der Vorsitzende noch folgende Vorhaben bekannt. Anfang kommenden Jahres soll ein Treffen mit den Neubürgern und den Vorständen der Westheimer Vereine zum Kennenlernen stattfinden. Am 1.5. trifft man sich um 10.00 Uhr bei der Schützenhalle zum Grenzbegang. Die Organisation liegt in der Verantwortung des Fördervereins und EGV. In der Schützenhalle findet am 22.8. das Militärkonzert der Egerländer zu Gunsten der Sri Lanka Hilfe Marsberg e.V.  statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1.7. bei der Volksbank. Zur Aktion „Saubere Landschaft“ trifft man sich am 7.4.2018, 9.00 Uhr bei LVM Stratmann. Außerdem soll ein Geschwindigkeitsmessgerät angeschafft werden.

Die Veranstaltung wurde mit einem interessanten Vortrag von Hans-Dieter Hibbeln über den Wilderer Hermann Klostemann abgeschlossen.  Der Vorsitzende macht dann noch auf den Film Jäger und Gejagter „Der Wildschütz Hermann Klostermann“  im Cineplex in Warburg am 11. und 15.4. aufmerksam.

Förderverein: Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 16. 3. 2018, 19.30 Uhr

                        E i n l a d u n g

             zur Mitgliederversammlung

    am Freitag, den 16. 3. 2018, 19.30 Uhr

                     Musikkneipe Retro

Alle Mitglieder und Interessierten sind herzlich eingeladen.

                     T a g e s o r d n u n g

 

  1. Begrüßung / Totenehrung
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden
  3. Bericht des Schatzmeisters
  4. Kassenprüfungsbericht
  5. Wahlen:            a) Wahlleiter

                         b) 1. Vorsitzender

                         c) Schatzmeister

                         d) Schriftführer

                         e) Kassenprüfer

     7. Vortrag über den Wilderer Hermann Klostermann

         Referent: Hans-Dieter Hibbeln

 

     Mit freundlichen Grüßen

    gez. Franz-Josef Weiffen         gez. Renate Salmen

1.  Vorsitzender                         Stellv. Vorsitzende                                 

2. “Runder Tisch“ der Gewerbetreibenden aus Westheim

Zum 2.“Runden Tisch“ der Gewerbetreibenden aus Westheim konnte der Inhaber der Firma für Metallbearbeitung,  Michael Völkers die Teilnehmer begrüßen. Besonders begrüßte er die Geschäftsführerin von Stadtmarketing, Wirtschaftsförderung und Tourismus Michaela Schröder und Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen, der diese Veranstaltung organisiert hatte. Anschließend wurden sie von ihm und Betriebsleiter Magnus Uhrhan durch den Betrieb geführt. In der Firma werden Präzisionsdreh- und -frästeile als Einzel- und Mittelserien hergestellt. Dies wurde auch an verschiedenen Arbeitsplätzen vorgeführt. Im Betrieb werden 20 Mitarbeiter darunter ein Auszubildender beschäftigt. Zum Schluss der Betriebsführung konnte sich die Teilnehmer noch an einer Bilderwand über die Entwicklung des Betriebes einen Überblick verschaffen. Michael Völkers informierte hier über die Entwicklung des Betriebes. Anschließend traf man sich zum Umtrunk mit Imbiss und Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzender des Fördervereins Franz-Josef Weiffen informierte über alles was seit der letzten Veranstaltung erledigt wurde.
Im Ausblick gab er bekannt, dass die Firma HRT ihren Firmensitz von Essentho nach Westheim ins Verwaltungsgebäude, Erdgeschoss der Brauerei  am 17.4.2018 verlegt. Die Ausgrabungen im Gewerbe- und Industriegebiet sollen am 1.4.2018 beginnen. Der Investor steht nach wie vor für die Betriebsansiedlung zur Verfügung. Die Löschwasserentnahmestelle wurde fertiggestellt. Der Bahnübergang Industriestraße muss dringend erneuert werden, nach Auskunft der DB sollen diese Arbeiten in diesem Jahr durchgeführt werden. Die Fläche für einen Lebensmittelmarkt konnte noch nicht gefunden werden. Der Investor bemüht sich weiterhin. Die Darstellung der Gewerbetreibenden und Dienstleister im Internet unter westheim.org  soll in den nächsten Monaten ergänzt werden. Diese Aufgabe hat der Vorstand des Fördervereins übernommen, sie werden die Gespräche in den nächsten Wochen führen.

Geschäftsführerin Michaela Schröder informierte anschließend über „Arbeiten in Marsberg“
Ausbildungsbörse, hierzu forderte sie die Betriebe zur Teilnahme auf. Betriebsbesuche durch Schülerinnen und Schüler und auch hier bat sie um Unterstützung durch Angebote. Mitwirkung an Bewerbungstraining, Willkommenskultur in der Stadt. Regionale Vernetzung. Vorzüge der Region in der gesamten Region bekannt machen. Fördermöglichkeiten für „Kleine und Mittlere Betriebe“ u.a. Bildungsscheck, der schon sehr gut von Betrieben in der Stadt angenommen wird.  Zum Schluss informierte sie, dass die Stadt sich dem Verein „regiopolREGION PADERBORN“ angeschlossen hat. Themenschwerpunkte sind: Siedlungsentwicklung und Wohnungsmarkt, Mobilität und Vernetzung –regionaler und überregionaler Verkehr, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung, Demografische Entwicklung –Daseinsvorsorge  - Gesundheit – Sport – Kultur, Verwaltungskooperation.

Zum Schluss wurden noch weitere Vorhaben angesprochen, u.a. Werbung und Zusammenarbeit. Auch über den Koalitionsvertrag, der allen vorlag, wurde diskutiert. Die Beteiligten waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden und wünschen im kommenden Jahr eine Wiederholung.     

 

 

Blick auf die Gruppe in der Firma Metallbearbeitung  Völkers GmbH & Co. KG, Marsberg-Westheim, Dörpeder Mark. Betriebsleiter Magnus Uhrhan 6. und Inhaber Michael Völkers 7. von links.

Bericht zum Neujahrsempfang 2018

Zum Neujahrsempfang im Anglerheim konnte Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzender des Fördervereins Dorfgemeinschaft „Unser Westheim“, Franz-Josef Weiffen neben ca 140 begrüßen. Besonders begrüßte er den Hausherren Ralf Figge, den stellvertretenden Bürgermeister Bernd Dinkelmann mit Gattin, Bauamtsleiter Werner Besche, Pastor Wilfried Loik, den Leiter der Polizeistation Marsberg Dirk Schlüter, die Leiterin der Egge-Diemel-Schule Anja Rücker-Fahle, von der Sparkasse Paderborn-Detmold den Regionalleiter Herrn Seemer und von der Volksbank Hubert Jesper, das Ehepaar Wensing, Wolfgang Becker, Ortsheimatpfleger und Vertreterinnen des Kindergarten Frau Becker und Rosenkranz und einige Neubürger.

Anschließend wurde ein umfangreicher Bilderrückblick aus dem Vereins-, Dorf- Industrie- und Handwerkerleben Westheims vom Vorsitzenden vorgeführt und mit Beiträgen erläutert.

Es schloss sich ein kleiner Imbiss an, bevor Franz-Josef Weiffen auf die Weihnachtsansprache des Bundespräsident Steinmeier  der  über die Stille in den kleinen Ortschaften im Osten wie im Westen, wo es keine Tankstelle, Gaststätte, Lebensmittelgeschäfte, keinen Arzt und keine Busverbindungen mehr gibt, einging. Eine Stille, die bedrohlich werden kann. Denn für die, die geblieben sind, ist das Leben schwer geworden. Die Leute fühlen sich unzufrieden und  abgehängt, so der Bundespräsident.

Soweit sind wir noch nicht. Wir können mit unserem Dorfleben noch sehr zufrieden sein und bemühen uns auch weiterhin um den fehlenden Lebensmittelmarkt, der schon längst da wäre, wenn nur die erforderliche Fläche zur Verfügung gestellt werden könnte. Der Investor setzt seine Bemühungen fort.

Wir haben auch versucht, den Markt von der Familie Schmidt an der Waldecker Straße  wieder in Betrieb zu nehmen. Es scheitert aber daran, dass die Fläche für Marktbetreiber zu klein ist.

Das Leben in unserem Dorf ist lebenswert.

Wir haben eine Auswahl, die heutzutage nicht in jedem Dorf vorhanden ist.  Dank an den Handel, die Gewerbetreibenden, Handwerker, BAZ, Zahnarzt, Apotheke, Banken, Gaststätten, Pizzeria , Imbiss und sonstige Dienstleister. Wir haben einen Kindergarten, die Grundschule, Turnhalle, Mehrzweckraum, Schützenhalle, Feuerwehr und das Haus der Vereine. Auch Bauplätze und Gewerbeflächen stehen sofort zur Verfügung.

In unserem Dorf gibt es viele Bürgerinnen und Bürger die nicht  nur nach Verantwortung anderer schauen, sondern selbst Verantwortung  übernehmen, damit wir uns wohlfühlen in unserem Dorf.  Dank für die Pflege der Anlagen, Beete pflegen und Blumen gießen an Plempe Hermann-Josef,  Pöttner Gisela, Kleck Petra, Buchheister Hermann, Dickmann Josef, Rosenkranz Helmut, Bernhard Kloppenburg, Reinhard Koch und Doris Hoffmann. Sie erhielten von der stellv. Vorsitzenden Renate Salmen ein kleines Präsent.

Besonderen Dank ging an die Aktiven-Gruppe für ihre 11 Arbeitseinsätze 322 Stunden und  284 Ehrenamtlichen, die Aufgaben in den Vereinen und Organisationen mit 3.465 Mitgliedern  übernommen haben.

Es wird aber auch schon schwierig, ehrenamtliche Mitarbeiter für die Vereine zu gewinnen. Dieses Problem gibt es aber nicht nur bei uns, sondern dieses Problem besteht landes- und bundesweit. Eine Welt/ Dorf ohne Strom : Ist das vorstellbar? Es wäre oft stockduster. Ähnlich verhält es sich beim Ehrenamt. Die Vereine ohne bürgerschaftliches Engagement – das sähe ebenfalls schwarz aus.

Dass dieses Szenario im Bereich des Sports nicht eintritt, hat der Landessportbund die „Initiative Ehrenamt“ am 5.12.2017 gestartet. Die Vereine sollen Unterstützung erfahren, aber auch hier läuft ohne Ehrenamtliche nichts.

Damit wir in unserem Dorf dieses Problem nicht bekommen, rufe ich alle auf, sich für das Ehrenamt zur Verfügung zu stellen oder positiv zu werben. Alle, die bisher das Vereinsleben für sich in Anspruch genommen haben, ohne ehrenamtlich tätig gewesen zu sein, rufe ich auf, das zurückzugeben, was sie an Lebensqualität durch das Vereinsleben erfahren durften.

Außerdem ging der Vorsitzende auf den Rückgang bei der Teilnahme der Mitgliederversammlungen ein. Die Vorstände haben auf Grund ihrer jährlichen Arbeit für das Vereinsleben eine bessere Versammlungsbeteiligung verdient. Durch die Teilnahme wird die Arbeit unterstützt und der Vorstand zu weiteren Aktivitäten motiviert.

Dank für die Bierspenden:  Brauerei, Rantziger. Aßmuth, H. Rosenkranz,Frank, Jesper, H. und Jesper, Alfons

Dank: Presse, Verwaltung und Betriebshof,

Dank für den Service ging an die Aktiven der Jugendfeuerwehr, ihnen überreichte der Vorsitzende einen Gutschein.

Dank: Mitglieder des FV, Spender, Vorstandsmitglieder und alle Helfer, besonders an meine Frau für ihre Unterstützung  

Wünsche auch im Namen meiner Frau und meiner Vorstandskolleginnen und Kollegen einen schönen Abend und für das neue Jahr Glück, Zufriedenheit und Erfolg, verbunden mit der Bitte uns auch  weiterhin zu unterstützen. Fritz Schake konnte mit der „Roten Kiste“ einige Spenden einsammeln, allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Zum Schluss, bevor man zum gemütlichen Teil überging, bedankte sich der stellvertretende Bürgermeister Bernd Dinkelmann für die Einladung und überbrachte die Grüße des Rates und der Verwaltung. Er machte darauf aufmerksam, dass bei der Gründungsversammlung am 17.5.2002 keiner daran gedacht hat, dass der Förderverein solche Erfolge feiern kann, außer des Vorsitzende Franz-Josef Weiffen. Es entstand damals in den Zeiten der knappen Kassen unserer Kommune eine bemerkenswerte Idee. Die Frage was tut die Stadt für uns, wurde kurzerhand umgedreht und es wurde gefragt, was kann ich für die Stadt, und hier speziell für meinen schönen Heimatort Westheim tun. Der Verein hat es sich in erster Linie zur Aufgabe gemacht, die Dorfgemeinschaft zu pflegen. Dazu gehört sowohl das Bewahren von alten Brauchtümern, als auch mit frischen Ideen in die Zukunft zu gehen. Das tolle Ergebnis kann man heute in allen Bereichen und Ecken Westheims bewundern. Er schloss mit einem bemerkenswerten Zitat vom Schriftsteller Antonie de Saint-Exupery und dem Dank an den Vorsitzenden und seinen Kolleginnen und Kollegen und wünsche ebenfalls einen schönen Abend.

Zitat

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer“           

 

Auf dem Foto die Ehrengäste mit dem Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim”

Einladung zum „Runden Tisch“ am 16.02.2018

An alle

Gewerbetreibenden

die Mitglied im Förderverein sind

 

 

 

                                                         

                                                                        Westheim, den 29. 1. 2018

 

 

 

 

 

 

 

Hallo,

 

 

ich lade Euch herzlich, auch im Namen von Michael Völkers

zum nächsten            „Runden Tisch“

 

             am Freitag, den 16. Februar 2018, 19.00 Uhr

      zur Firma Metallbearbeitung Völkers, Dörpeder Mark

 

ein. Wir würden uns über eine gute Beteiligung freuen.

 

Zur Vorbereitung ist eine Anmeldung bis zum 11. 2. 2018 bei mir erforderlich.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz-Josef Weiffen

Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzender FV.

Förderverein schafft Lautsprecheranlage an

Der Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” hat eine Lautsprecheranlage für den Ort angeschafft. Der Hauptnutzer dieser Anlage wird die Egge-Diemel-Schule sein, wo die Anlage auch aufbewahrt wird. Die Schulleiterin Anja Rücker-Fahle bedankte sich beim Vorstand für die Unterstützung. Bei Bedarf kann die Anlage an Westheimer Vereine dort ausgeliehen werden.

Auf dem Foto bei der Übergabe von rechts Andreas Geise, Vorstandsmitglied, Maria Rosenkranz Sekretärin der Egge-Diemel-Schule und Vorstandsmitglied, Anja Rücker-Fahle, Schulleiterin und Franz-Josef Weiffen, 1. Vorsitzender des Fördervereins

 

Aktiven-Gruppe besichtigt "Stratmann und Fehr"

Die Aktiven-Gruppe aus Westheim hat vor einigen Tagen die Abfallbehandlungsanlage des Gemeinschaftsunternehmen Stratmann und Fehr aus Kassel in Diemelsee Flechdorf besichtigt. Die Gruppe wurde vom Betriebsleiter Herr Menne und dem für Marketing zuständige Jan Frigger begrüßt,

Anschließend führte Herr Menne die Gruppe durch die Anlage und erläuterte den Hausmüllsortiervorgang und wie der sortierte und zerkleinerte Müll weiter verwendet wird. Nach der Besichtigung traf man sich im Schützenhaus Massenhausen zum Kaffeetrinken und Luftgewehrschießen und beendete damit ein schönes Jahres mit 11 Arbeitseinsätzen mit 322 geleisteten Arbeitsstunden, 9 Werksbesichtigungen, 1 Wanderung und 1 Radtour. Franz-Josef Weiffen, Ortsbürgermeister hat die Planungen für 2018 aufgenommen.

 

Nikolausfeier im Haus der Vereine

Der Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim”hatte zum zweiten Mal zur Nikolausfeier ins Haus der Vereine eingeladen. Steffi Becker-Schütte, Vorstandsmitglied konnte den Nikolaus und 60 Kinder mit ihren Eltern begrüßen. Der Nikolaus überbrachte neben seinen Grüßen auch für jedes Kind eine Überraschung mit. Im vollen Haus, war die Stimmung gut und alle freuen sich auf die besinnliche Adventzeit und das bevorstehende Weihnachtsfest.

 

 

   

Jahresabschlussfeier Aktiven Gruppe

Die Aktiven Gruppe traf sich auf Einladung vom Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen im Anglerheim zur Jahresabschlussfeier. Es gab einen Bilderrückblick über alle Aktivitäten des vergangenen Jahres. Man traf sich zu 11 Dorfverschönerungen, 8 Betriebsbesichtigungen, 1 Wanderung und 1 Radtour. Insgesamt zählt die Gruppe 28 Personen. Sie leisteten insgesamt 322 Arbeitsstunden. Anschließend gab es ein leckeres Abendessen und kühle Getränke. Am 15.12. trifft man sich um 12.15 Uhr zur Abfahrt beim Oldtimer Museum zur Firma Stratmann nach Flechdorf. Nach der Besichtigung trifft man sich in Massenhausen zum Kaffee und Kuchen und schließt den Tag mit einem Luftgewehrschießen ab.

 

Weihnachtsbeleuchtung

Der Förderverein Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” ist auch für das Aufhängen und Abnehmen der Weihnachtsbeleuchtung zuständig. Die Arbeiten wurden ehrenamtlich von Wilhelm Scherl, Franz-Josef Seewald, Gottfried Schmitz und Dirk Kleck (von links) ausgeführt. Im Vorfeld hatte Franz Stratmann alle Sterne schon überprüft und die defekten Birnen ausgewechselt. Die Beleuchtung wird noch durch die Deko der Geschäfte und durch den Weihnachtsbaum beim Haus Rosenkranz, Kasseler Straße ergänzt, so entsteht eine weihnachtliche Stimmung im Dorf.

 

 

 

 

Jahreskalender 2018 ab 04.12.2017 erhältlich

Der Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim” macht darauf aufmerksam, dass der Jahreskalender 2018 ab 4.12. im Tankzentrum, Apotheke und bei Lotto Toto in Westheim zum Kauf zur Verfügung steht. Es sind wieder die Westheimer-Termine, die Termine der Müllabfuhr, Ferien, verschiedene Bilder und ein Bericht über die Gutsverwaltung Westheim zu finden. 

 

M.f.G.

F.-J.W.

Tagesordnung für die Vorstandssitzung des Fördervereins Dorfgemeinschaft “Unser Westheim”

                     Vorstandssitzung des Fördervereins Dorfgemeinschaft „Unser Westheim“
                                         am 22. 11. 2017, 19.30 Uhr im Haus der Vereine
                                                                  Tagesordnung

1.       Begrüßung

2.       Genehmigung der Niederschrift vom 2. 8. 2017

3.       Informationen:         Rückblick Theater „Die windige Alm“ Auf- u. Abbau / Plätze nummeriert
                                    Helferfete am 18.11.2017, 20.00 Uhr im Sportheim / Zuschuss?

                                    Rückblick Spielplatz Hoppenberg / Elterninitiative / Kosten / Finanzen

                                    Verschönerung Eingang zur Schafsweide / Aktivengruppe / Beete /

                                    6 Zentner Zwiebeln gesetzt

                                    Rückblick 9. Seniorentag 7.10.2017 / 10. am  6.10.2018 / Zauberer

                                    Musikkapelle / 70 TN / Kosten / Dank        

                                    15. Ausgabe  Jahreskalender 2018

                                    Militärkonzert / Egerländer am 22.8.2018

4.       Nikolaus am 6. 12. 2017, 17.00 Uhr im Haus der Vereine / Stand St. Becker-Schütte / Zukunft

5.       Neujahrsempfang am 27.1.2018, 19.00 Uhr

                                    Auf- und Abbau / Bierspenden / Bestellungen / Gläser für  Sektempfang

                                    Bilderrückblick / Service Jgd. Feuerwehr / Rote Kiste / LKW-Brauerei

6.       Runder Tisch der Gewerbetreibenden  am 16.2.2018, 19.00 Uhr bei Fa. Völkers

7.       2. Runde Grenzbegang am 1.5.2018 / Treffpunkt Schützenhalle / EGV / Service

8.       Aufbau Internet  / Info durch C.v.Twickel u. A. Geise / Wer spricht wen an?

                                  Ich nehme Bezug auf meine E-Mail vom 29.9. / Termin 11.11.

                                  am  7.10. habe ich auch darauf hingewiesen

                                  Rückmeldungen liegen vor,  von  St. Becker-Schütte, L. Dickmann,

                                  A.Geise hat schon vorgearbeitet. Die Rückmeldungen sind aber  noch

                                  erforderlich.    

9.       Weihnachtsbeleuchtung aufhängen und abnehmen / Wer? / Wann

10.   Mitgliederversammlung am 16.3.2018, 19.00 Uhr / Wahlen: Vors., GF u. Schatzmeister

                                  Mitgliederwerbung  / 2 neue Mitglieder

11.   Vortrag Wildschütz Klostermann in Westheim?

12.   Anschaffungen / Unterstützungen

                                   Feuerwehr     249,90 € u. 246,00 €

                                   GS Lautsprecheranlage / Angebot  999 €

                                   Neugestaltung des kleinen Schulhofes

                                   Angelverein neue Gastherme Kosten 2.500 €

                                   Geschwindigkeit Messgerät

                                   Neue Weihnachtsbeleuchtung evtl. 2019

                                   Unterstützung Familie Kalthoff / Bericht im Sauerlandkurier 11.11.2017  

13.   Verschiedenes

                                   Vorstandssitzungen 2018

 

gez. Franz-Josef Weiffen

Vorsitzender                    

Besichtigung und Pflanzaktion

Bei der Besichtigung des Entsorgungsunternehmens Stratmann, Brilon verständigten sich die Aktiven auf einen kurzfristigen Arbeitseinsatz für den nächsten Tag. 300 kg oder 4.800 Zwiebeln NARZ ENGL. Mischung sollten am Diemelradweg, Schafsweide, Schützenwiese, Hopfengarten, Waldecker Straße und andere Grünflächen gesetzt werden. Vor der Pflanzaktion stellten sich die Aktiven mit Antje Otto, sie spende die Zwiebel, zum Erinnerungsfoto. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen bei der Spenderin und allen Aktiven für ihren Einsatz. Im Frühjahr wird Westheim zur Freude aller aufblühen.

 

 

Aktivengruppe aktuell 30.09.2017

An der Wanderung im Saametholz nahmen nur einige der Aktiven teil. Herbert Koch hatte die Führung übernommen. Die kleine Gruppe war beeindruckt von den ca. zwanzig teilweise sehr hohen Armeisenhaufen. An der  Dorfverschönerung nahmen 17 Aktive teil und zur Besichtigung bei der Fa. Egger in Brilon waren 16 mitgefahren. Sie wurden von Marion Hürmann, Abteilung Marketing durch einen Teil der Fertigung und durch das Sägewerk geführt. Nach ca. zwei Stunden waren alle Teilnehmer von dem was sie gesehen und erfahren hatten beeindruckt.

Die nächsten Termine:

Brauereibesichtigung am Freitag, den 6.10.2017, 14.00 Uhr. Dank an W. Köster für dieses Treffen.Treffpunkt Eingang Oesdorfer Weg. Rückmeldung für eine Teilnahme bis 2.10. bei mir. Ich muss die Zahl der Teilnehmer bis 3.10. der Brauerei melden.

Besichtigung bei der Entsorgungsfirma Stratmann in Brilon am Dienstag, den 17.10.2017 um 9.30 Uhr. Treffpunkt 8.30 Uhr beim Oldtimer Museum. Anreise mit PKW.Anmeldung ebenfalls erforderlich bis 14.10. bei mir.

Gleichzeitig erinnere ich noch einmal an den 9. Seniorentag am 7.10. 15.00 Uhr im Anglerheim, Anmeldung bis 5.10 erforderlich.