Neujahrsempfang 2015 vom Förderverein Unser Westheim

Neujahrsempfang 2015 vom Förderverein Unser Westheim

Zum Neujahrsempfang im Anglerheim konnte Ortsbürgermeister und 1. Vorsitzender des Fördervereins Franz-Josef Weiffen 131 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem Bürgermeister Klaus Hülsenbeck, Pastor Norbert Wohlgemuth, Kindergartenleiterin Ulla Koch, Stadtbrandmeister Alfons Kleffner mit Frau, Ortsbürgermeister Hans-Josef Dülme, Meerhof und Ortsvorsteher Hermann Groß aus Hesperinghausen. Besonders herzlich wurde die ehemalige Grundschulleiterin und gleichzeitig älteste Teilnehmer Else Garbes (92 Jahre) begrüßt.

Der Ortsbürgermeister ging in seinem Grußwort kurz auf die Haushaltslage der Stadt ein und machte darauf aufmerksam, dass alle gefordert sind, unseren Ort weiterzuentwickeln und mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen. Er bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen in den Vereinen, bei allen Sponsoren, den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins und deren Ehefrauen für ihre Unterstützung und beim Vorstand des Angelverein für die kostenlose Überlassung des Anglerheimes. Anschließend ging er beim Bilderrückblick mit insgesamt 352 Fotos auf das Jahr 2014 ein. Es wurde schon Vergessenes in Erinnerung gerufen und auf die Leistungen in den Vereinen, Handel, Handwerk und Dienstleistungen, Industrie machte er aufmerksam. Wir wollen auf diesem Weg bleiben und unser Dorf auch 2015 weiter entwickeln, so Franz-Josef Weifffen. Einige Vorhaben, wie Neugestaltung des Ortseingangsbildes aus Richtung Marsberg und Umgestaltung des Fahrbahnteilers B 7 oder Pflege der Beete  im Ort  stellte er vor. Außerdem gab der Vorsitzende einige Termine für 2015 bekannt. Er schloss seinen Vortrag mit folgendem Hinweis: „Wer etwas will, sucht Wege zum Ziel. Wer etwas nicht will, der findet 1.000 Gründe dagegen.“

Pastor Norbert Wohlgemuth bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Franz-Josef Weiffen für seinen unermüdlichen Einsatz für das Dorf. Weiffen übergab den Strauß weiter an seine Frau Erika und bedankte sich bei ihr für ihr Verständnis und ihre Unterstützung.

Bürgermeister Klaus Hülsenbeck bedankte sich ebenfalls bei den Westheimern für deren Einsatz und war nach dem Bilderrückblick beeindruckt, was für ein Leben in dem Ort steckt.  

In gemütlicher Runde wurde ein Imbiss gereicht und die Jugendfeuerwehr servierte die kalten Getränke bis weit nach Mitternacht.

 

Verleihung der Ehrenamtskarten auf dem Neujahrsempfang

Erstmalig wurden auf dem Neujahrsempfang die Ehrenamtskarten NRW in Westheim im Beisein des Bürgermeisters überreicht. Die Ehrenamtskarte wird auf Antrag bei der Stadtverwaltung an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die jährlich mindestens 250 Stunden ehrenamtlich tätig waren. Die Gültigkeitsdauer beträgt 2 Jahre. Im Stadtgebiet erhalten die Inhaber bei Vorlage der Karte Ermäßigungen beim Besuch des Hallendbades/Sauna, Stadtbibliothek, VHS-Kurse, Volksbank, Marsberger Heimatbund, Bäckerei Runte, Schatzinsel Rentrop, Modehaus Jesper, Modehaus Possny, Wand- und Boden Design Prior, Brillenmoden Schwiddessen, la fleur Floristik Silke Erkel, Brillen Jurga, Blumen Brügger, Schuhhaus Wegener, Fotograf Designer Latzelberger, Marsberger Geschichten, Verkehrsverein Helminghausen und Sauerlandkurier. Die Karte gilt auch in allen Städten, Gemeinden und Kreisen des Landes NRW, die sich als Partner des Landes an dem Projekt beteiligt haben. Weitere Infos im Internet auf www.marsberg.de unter der Rubrik „Aktuelles“.

v.l. Oliver Seewald, Geschäftsführer TuS Westheim und FC Westheim-Oesdorf; Richard Bielefeld, tätig als Lektor, Kommunionshelfer, Totengebet, Andachten, Wortgottesdienstleiter, Seniorenarbeit, Pfarrgemeinderat u. Friedhofshelfer; Ute Erkel, tätig beim Spielmannszug als Jugendleiterin, musikalische Ausbildung von Erwachsenen und Jugendlichen, musikalische Früherziehung im Kindergarten, Organisation u. Leitung Kinderkarneval; Hubert Lohoff, Jugendobmann FC Westheim-Oesdorf, Trainer D-Jugend, Verantwortlich für handwerkliche Arbeiten im Clubheim; Paul Stähli ist beim Angelverein als amtlich verpflichteter Fischereiaufseher und Gewässerwart tätig, Daniel Spieker ist als Vorsitzender FC Westheim-Oesdorf tätig, bearbeitet alle Passangelegenheiten im Senioren und Jugendbereich, Clubheimwart, Werbung und Grillen bei allen Heimspielen; Franz-Josef Weiffen, Ortsbürgermeister und Klaus Hülsenbeck, Bürgermeister - nicht auf dem Foto Stefan Fleschenberg, Trainer und Betreuer der B-Juniorinnen, Protokollfüher im Jugendbereich, Sportplatzpflege und Clubheim; Dirk Hartmann, Kassierer beim TuS Westheim u. 2. Kassierer beim FC Westheim Oesdorf; Ottmar Schmitz, 1. Vorsitzender TuS Westheim, Ehrenamtsbeauftragter beim FC Westheim-Oesdorf